STOCKBURGER SHOP
 
Ozonisiertes Olivenöl
 
Ozonisiertes Olivenöl
 
 
Herstellung und Einsatzmöglichkeiten:


Während die hochbakterizide, viruzide und fungizide Wirkung des gasförmigen O2 /O3  - Gemisches in der Medizin und der Trinkwasseraufbereitung seit langem genutzt wird, ist die therapeutische Anwendung öliger Ozon-Reaktionsprodukte weniger bekannt. 

Eine erste umfangreiche Darstellung über die Wirksamkeit von ozonisiertem Olivenöl findet man in einer Arbeit von Cronheim, in der die wissenschaftlichen Grundlagen zusammengefasst sind. 
Zu Beginn der 50iger Jahre kam ozonisiertes Olivenöl in den USA in Form eines zu 50 % ozonisierten, flüssigen Öles unter dem Namen OLZO auf den Markt und wurde als hervorragendes Wundheil - und Desinfektionsmittel geschätzt, jedoch aufgrund der leichten Zersetzbarkeit bald wieder vom Markt genommen. 
Das Problem ist inzwischen gelöst, die feste Form des ozonisierten Olivenöls ist im Vergleich zu ozonisiertem Wasser fast unbegrenzt haltbar, lagerfähig und wirksam. Jedoch geht die desinfizierende Eigenschaft nicht vom Ozon, sondern von Peroxiden, also Ozonisiden aus. 

Diese keimtötende Fähigkeit wirkt sich im Gegensatz zum Ozon nicht in Sekunden sondern erst innerhalb mehrere Stunden bis Tage optimal aus, wodurch sich dieses Präparat besonders als Schutzcreme bei infizierter Haut oder Wunden anbietet. 

Mit reinem Olivenöl konnte man in Experimenten keinerlei bakterizide Wirkung erzielen. Dagegen ist mit einem 10 Jahre alten ozonisierten Olivenöl immer noch die Bakterizidität nachweisbar. 

Welche Stoffe werden nun durch den Vorgang des  Ozonisierens gebildet ? 

Reines Olivenöl enthält über 75 % Ölsäure (1 Doppelbindung) und ca. 9 % Linolsäure (2 Doppelbindungen) als ungesättigte Fettsäuren. Nach der Ozonisierung sind nur noch gut 5 % Ölsäure und fast keine Linolsäure mehr vorhanden, wogegen die gesättigten Fettsäuren (Palmitinsäure ca. 12 % und Stearinsäure ca. 3 %) durch die Ozonisierung nahezu unbeeinflusst blieben. Die Peroxidzahl war vor der Ozonisierung 19,2 danach mit 348,8 mehr als 18fach höher. 
Als neue Verbindungen konnten nach der Ozonisierung Pelargonsäure und Carponsäure nachgewiesen werden. Pelargonsäure, (das Ozonid der Ölsäure) ist ein normaler Bestandteil des Haarfettes von Erwachsenen. Der Carponsäure konnten bakterizide, fungizide und fungistatische Fähigkeiten nachgewiesen werden. 
Den Hauptteil der Wirkung jedoch schreibt man den Peroxiden zu, in die ozonisiertes Olivenöl in Verbindung mit Wasser zerfällt. 
 

Zusammensetzung der Ausgangsprodukte:

reines Olivenöl mit 76 % Ölsäure, 8,9 Linolsäure, 11,9 % Palmitinsäure. Anteil an ungesättigten Fettsäuren 94,2 %. Peroxydzahl des Olivenöls 19,2 % 
Ozon-Sauerstoffgemisch aus reinstem Sauerstoff erzeugt. 

Zusammensetzung des ozonisierten Olivenöls: 

festes, farbloses Produkt von stechendem Geruch mit 5,6 % Ölsäure, 0,2 % Linolsäure, 7 % Palmitinsäure, 2,7 % Stearinsäure. Anteil an ungesättigten Fettsäuren 8,3 %, Peroxydzahl 348,8 

( Die Peroxydzahl ist ein Maß für den Gehalt an aktivem Sauerstoff, der in peroxydischer Form gebunden ist.- Folgeprodukte der Ozonoide.) 

Auf folgende Erreger hat ozonisiertes Olivenöl sichere Wirkung .
Erreger Wirkung von ozonisiertem Olivenöl
Staphylococcus aureus keimtötend, direkter Nachweis
Staphylococcus albus keimtötend, direkter Nachweis
Staphylococcus hemolyticus keimtötend, direkter Nachweis
Proteus vulgaris bakterizid ( im alkohol. Extrakt)
Norcardia corallina  bakterizid ( im alkohol. Extrakt)
Escheria coli bakterizid  ( im alkohol. Extrakt)
Trichophyton mentagrophytes pilztötend, direkter Nachweis
Trichophyton purpureum  pilztötend, direkter Nachweis
Microsporon audouini  pilztötend, direkter Nachweis
Microsporon lensonum  pilztötend, direkter Nachweis
Monilia albicans  fungistatisch , direkter Nachweis

Außer in seiner Haltbarkeit liegen seine Vorteile in der guten Verträglichkeit, der geringen Oberflächenspannung und der Löslichkeit. 
Ozonisiertes Olivenöl ist fettlöslich, seine Zerfallsprodukte jedoch wasserlöslich. Es trocknet nicht aus, wodurch Verkrustungen oder rissig werden bei der äußerlichen Anwendung verhindert wird. 
 

Indikationen:

allgemeine Wundbehandlung:
Wundreinigung
Wunddesinfektion
Verbesserung der Sauerstoffversorgung im Wundgebiet (Peroxide geben Sauerstoff an das Gewebe ab)
Förderung der Granulation:
Dermatomykosen
infizierte Hautaffektionen
Brandwunden
Zellulitis (es wurde auch von einer gewissen kosmetischen Straffung des Gewebes berichtet) 

Das ozonisierte Olivenöl   finden sie hier

 

Antiquariat   Akupunktur   Brustvergrößerung  Cellulitebehandlung   Schröpftherapie   Die CHI- Maschine    Colon- Hydro  Therapie    Ozontherapie  Naturheilkunde   Neues aus der Medizin  Radiästhesie  Sauerstofftherapie  Skelette und anatomische Modelle   Direkt zum Onlineshop